Projekte, Workshops und Weiterbildung

Krimmelmokel entwickelt in Absprache mit Lehrern, Kulturveranstaltern und Bildungseinrichtungen immer wieder neue Konzepte. Vorträge, Puppenbauwerkstätten, Darstellendes Spiel, Materialtheaterworkshop oder ein langfristiges Figurentheaterprojekt – all das ist mit Krimmelmokel möglich. Pädagogisches Ziel ist es, Eigentätigkeit zu fördern und über das Spiel mit und vor anderen Vertrauen in die eigene Darstellungsfähigkeit zu entwickeln.

Kurzprojekte (3-4 Stunden):
  • „Alltägliche Geschichten“ – Improvisationstheater mit Material und Gegenständen
  • „Kopf und Kleid – zum Spiel bereit“ – Wir bauen eine einfache Hand- oder Stabfigur und spielen damit.
  • „Licht und Schatten“ – Wir stellen Schattenfiguren und eine Bühne für eine Geschichte her und spielen diese.


Mehrtägige Projekte geben uns und ihnen die Möglichkeit intensiver zu arbeiten. Wir können mehr Zeit für den Puppenbau einplanen oder den Fokus auf die Arbeit an einem kleinen Stück setzen.  Den Ausgangspunkt für die gemeinsame Theaterarbeit bilden hierbei entweder ein Thema, eine Geschichte, erste Ideen aus der Gruppenarbeit oder die Inspiration durch ein Materialspiel. Denkbar wäre auch die intensivere Beschäftigung mit einer Figurenart.  Lassen sie uns solche Projekte gemeinsam planen.


Langfristige Projekte verlaufen etwa so:

  • Spiele zum kennen lernen und zur Sensiblisierung
  • Themensammlung, Literaturrecherche
  • Gemeinsame Ideenfindung durch Gedankenaustausch und Improvisationsspiel
  • Materialspiel
  • Entwicklung von Gestaltungsideen
  • Gestaltung von Figuren und Bühnenraum
  • Zusammenführen aller Ideen und gestalterischen Produkte in einer Inszenierung
  • Üben, werben, auftreten.
  • Auswertung der Erfahrungen und Ergebnisse


Einige erfolgreiche Schüler – Inszenierungen
, die in Zusammenarbeit mit dem Krimmelmokel Puppentheater entwickelt wurden, erfuhren eine besondere Würdigung:

  • Puppenspielkurs der Freien Schule Magdeburg, Inszenierung „Der Adler, der nicht fliegen sollte“ frei nach James Aggrey; Fritz Wortelmann Preis für Figurentheater der Stadt Bochum 2003, Förderpreis der Jury
  • KLaTSch-Kooperation mit GS Alt Olvenstedt, Inszenierung „Riesling und Zwerglinde“ Förderpreis beim Jugendkulturpreis Sachsen-Anhalt 2006
  • Straßentheaterprojekt mit der Theatergruppe KLaTSch der GS Alt Olvenstedt anlässlich des 1050-jährigen Bestehens des Ortes, Inszenierung „Gestern und Heute“ Fritz Wortelmann Preis für Figurentheater der Stadt Bochum 2007, 1.Preis

Projekte und Kurse im Puppenspiel und Darstellenden Spiel

Kurse und Projekte 1990 bis 2008:

1992 – 1993 Kursleiterin für Darstellendes Spiel an der Kreativitätsschule

Leipzig (Kindergartenkinder und Grundschüler) Stücke / Gruppenbeiträge:

Bimbo und sein Vogel, Der scheue Schneck, Ich will zurück in´s Schildkrötenland

1994Weiterbildung für Lehrer an der Kreativitätsschule Leipzig

1994 Projektwoche in einer Leipziger Schule (Kl.7 – 10)

1998 Projekt zum Thema „Träumen“ Freizeitzentrum am Bagger Leipzig

1998 Puppenbaukurs an der Freien Schule Magdeburg

2002 Mitarbeit am schulübergreifenden Straßentheaterprojekt der Freien Schule zum Thema „Weltreligionen“

2003 Puppenspielkurs der Freien Schule Magdeburg, Inszenierung „Der Adler, der nicht fliegen sollte“ nach James Aggrey;

Fritz Wortelmann Preis der Stadt Bochum 2003, Förderpreis der Jury

2004/05 Unterrichtsprojekt der Werkstufe der Kükelhausschule Magdeburg (Schule für Geistig Behinderte) „Die Zauberflöte“

2005 Schnitzkurse Freie Schule Magdeburg

2003 bis 2007 Märchenprojektwochen: Figurentheater mit Fachschülern für Sozialpädagogik, Bodelschwing-Haus Wolmirstedt

2007 Projekt mit der Theatergruppe KLaTSch der GS Alt Olvenstedt anlässlich des 1050 –jährigen Bestehens des Ortes, Inszenierung „Gestern und Heute“

Fritz Wortelmann Preis der Stadt Bochum 2007, 1.Preis

2008 Theaterangebot für eine Klasse des Landesgymnasium für Musik Wernigerode

2009 Workshops beim Landesfachtag Darstellendes Spiel des IQSH in Schleswig

Sommer 2010 Ferieninszenierung im Rahmen der Ferienpassaktion in Glücksburg, nach der Geschichte “Swimmy”

seit 2013 Kooperation mit der Kindertagesstätte “Kinderinsel” in Flensburg (Theatergruppe, Puppenbau, Probevorstellungen und Theaterbesuche)


Mitarbeit im Projekt KlaTSch des Landeszentrums Spiel und Theater

April 2004 bis Juli 2006 Kooperation mit GS Alt Olvenstedt, Inszenierungen „Ich auch!“ und „Riesling und Zwerglinde“

Förderpreis beim Jugendkulturpreis Sachsen-Anhalt 2006

September 2006 bis Dezember 2008 Kooperation mit der Nathusius- Schule Haldensleben (Schule für Geistig Behinderte), Inszenierung „Bimbo und sein Vogel“

April 2007 bis Mai 2008 Kooperation mit der Grundschule Kirchstr. Schönebeck, Inszenierung „Frau Holle“


Inga Krimmelmokel und ihr Team